artgerecht ist nur die freiheit (hilal sezgin) Club Voltaire in Kehl e.V. der stilvolle ort für begegnung für debatten und diners theater tanz musik der ort für fröhliche festivitäten und freiheitliche imagination
KUNST im Salon
Unsere neue Ausstellung zeigt Bilder aus der Artothek BildSpiel von Kindern und Jugendlichen  aus der Kunstschule Offenburg; diese Artothek ist in der Stadt- bibliothek untergebracht.   Mit einem Verleihvolumen von 550 Rahmen und einem Archiv mit mehr als 1000 Bildern hat jede*r die Möglichkeit frische Unikate auszuleihen. An die Stelle üblicher Reproduktionen können so lebendige Originale treten. Wir hoffen, diese Auswahl macht Sie neugierig und führt Sie in diese Artothek in Offenburg
Donnerstag, 29. November, 19.30 Uhr, Salon Voltaire  „Dear Deutschland“ – Michael Hall Michael Hall war 1991-1996 Britischer Konsul in Frankfurt. Über diese Zeit hat er Kurzgeschichten geschrieben, die einen ironischen aber liebevollen Blick auf Deutschland, die Deutschen und das diplomatische Leben werfen.  Eine Auswahl aus 50 Geschichten in seinem Buch „Dear Deutschland“ liest er vor. Der Abend wird zur Abwechslung in Englisch ablaufen, ohne Übersetzung. Michael Hall lebt seit 1998 in Straßburg mit seiner deutschen Frau Dr. Birgit Meyer. Eintritt frei, Spenden sind erwünscht Preisgekrönter Spielfilm ( Prix de Soleure 2017 ), Drama, Komödie. Drehbuch/Regie: Petra Volpe. Montag, 19. November, 19.30 Uhr, Salon Voltaire  Der besondere Film: „Die göttliche Ordnung“ Eintritt frei, Spenden sind erwünscht Die Schweiz, eine der ältesten Demokratien der Welt, war einer der letzten europäischen Staaten, die das Frauenwahlrecht einführten. In dieser Comédie humaine über die Angst vor Veränderung und den Kampf für die Gleichberechtigung von Mann und Frau mischen Frauen ihr „idyllisches“ Dorf auf und erstreiten u.a. das Frauenstimmrecht. (1971!) „Stark. Lustig. Großartig. Ein Muss!“ (Cosmopolitan) Wir danken Joachim Junghans / Kinocenter Kehl für die freundliche Vorführ-/Werbegenehmigung. Sonntag, 4. November, 11.00 Uhr, Salon Voltaire  Voltaire & Friedrich der Große„Ah! Monseigneur, warum sind Sie ein Fürst?“ Voltaire (1694–1778) und Friedrich der Große (1712–1786) sind zwei herausragende Köpfe der Aufklärung: ein französischer Dichter u. Freigeist und ein deutscher Kronprinz u. späterer König von Preußen, der Französisch besser als seine Mutter-sprache beherrschte. 42 Jahre Briefwechsel gegenseitiger Wertschätzung! Doch die Freiheit und Gleichheit, welche die Korrespondenz wider-spiegelt, hält dem Praxistest – während ihrer Begegnungen – nicht stand. Die begleitende Musik zur Lesung wurde an den Höfen Preußens und Frankreichs komponiert. Irene Spranger – Friedrich / Traversflöte und Ines Zimmermann     – Voltaire / Traversflöte Eintritt frei, Spenden sind erwünscht Foto: Reinhard Wilting Foto: Arco Ooms