artgerecht ist nur die freiheit (hilal sezgin) Club Voltaire in Kehl e.V. der stilvolle ort für begegnung für debatten und diners theater tanz musik der ort für fröhliche festivitäten und freiheitliche imagination
KUNST im Salon
„Und immer noch…" Druckgrafik im Club Voltaire; Übernahme  der Ausstellung aus dem Museum im Ritterhaus ,Offenburg. Die Kolonialzeit hat ihre Spuren auf der Welt hinterlassen. Quelle: Angelika Nain Willkürlich gezogene Grenzen durch die Stammesgebiete in Afrika, Ausbeutung von Rohstoffen, Diktat der europäischen Kultur, schwere Eingriffe in die Menschenrechte, habe diesem Kontinent eine eigenständige Entwicklung verwehrt. Bis heute diktieren Spekulanten und Großkonzerne aus aller Welt die Rohstoffpreise. Eine nachhaltige Entwicklung auf Augenhöhe ist momentan nicht möglich. Die Druckserie im Hochdruck- verfahren mit Handabzügen greift die Kolonialgeschichte auf sowie die heutigen Fluchtursachen. Die Marlener Künstlerin Angelika Nain ist Mitglied im Vorstand des Club Voltaire.
Foto: Gründungsfeier Quelle: d:light I Christian Koch
Sonntag, 24. März, 11 Uhr, Salon Voltaire GRÜNDUNGSJUBILÄUM FÜNF Jahre Club Voltaire in Kehl e.V.
Wir feiern mit unseren Mitgliedern und allen Freundinnen und Freunden, die der Club seither gewinnen konnte. Als auf den Tag genau damals elf engagierte Menschen aus dem Kreis Kehl den Club zum Leben erweckten, konnte niemand ahnen, wie die Entwicklung verlaufen würde. Viele spannende, interessante, brisante und amüsante Veranstal- tungen, Gespräche und Diskussionen später ist der Club Voltaire ein Teil des Kehler Kulturlebens geworden. An diesem Morgen liest der Hausacher Weltschriftsteller, José F.A. Oliver, aus eigenen Werken, Andreas Dilles und Lea Balzar spielen zum Fest. Das Buffet ist angerichtet... eventuell gibt es originelle Überraschungen. Eintritt frei, Spenden sind erwünscht