artgerecht ist nur die freiheit (hilal sezgin) Club Voltaire in Kehl e.V. der stilvolle ort für begegnung für debatten und diners theater tanz musik der ort für fröhliche festivitäten und freiheitliche imagination
Ist der Club Voltaire ein Teil der Kulturlandschaft geworden? Wie wichtig sind die Werte der Aufklärung? Wie hat sich der Kulturbegriff geändert im neuen Mediendschungel? Fünf Jahre Club Voltaire in der Provinz – die Gründerin des Club Voltaire gibt Einblicke und Ausblicke.
Dienstag, 19. Februar, 19.30 Uhr, Kinocenter Kehl Der besondere Film: „#FEMALE PLEASURE“ Fünf Kulturen. Fünf Frauen. Eine Geschichte.  Der Dokumentarfilm von Barbara Miller (2018) ist ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung und gegen die jahrtausendealte und brandaktuelle Dämonisierung der weiblichen Lust. Er schildert die Lebenswelten von Deborah Feldman, Leyla Hussein, Doris Wagner, Rokudenashiko und Vithika Yadav und ihren erfolgreichen Kampf für Aufklä-rung und Befreiung in einer hyper-sexualisierten, säkularen Welt, in der das Patriarchat wie eine universelle Religion praktiziert wird. Wir danken Joachim Junghans / Kinocenter Kehl für die Zusmmenarbeit. Quelle: Presseheft #FEMALE+PLEASURE v.l.: Ilse Teipelke, Hartmut Kübler, Angelika Nain Sonntag, 24. März, 11 Uhr, Salon VoltaireGRÜNDUNGSJUBILÄUMFÜNF Jahre Club Voltaire in Kehl e.V. Wir feiern mit unseren Mitgliedern und allen Freundinnen und Freunden, die der Club seither gewinnen konnte. Als auf den Tag genau damals elf engagierte Menschen aus dem Kreis Kehl den Club zum Leben erweckten, konnte niemand ahnen, wie die Entwicklung verlaufen würde. Viele spannende, interessante, brisante und amüsante Veranstaltungen, Gespräche und Diskussionen später ist der Club Voltaire ein Teil des Kehler Kulturlebens geworden.     An diesem Morgen liest der Hausacher Weltschriftsteller, José F.A. Oliver, aus eigenen Werken, Andreas Dilles und Lea Balzar spielen zum Fest. Das Buffet ist angerichtet... und es gibt  originelle Überraschungen.  Andreas Dilles und seine Enkelin José F.A. Olive Fotos: Konstanze Zint EXKURSION am Sonntag, 5. Mai, 11.00 UhrKork – Epilepsiemuseum (im Handwerksmuseum) Dr. Schneble, ehemaliger Ärztlicher Direktor des Epilepsie-zentrums Kork, wird uns über die Epilepsie und deren Geschichte informieren und durch das weltweit einzigartige Museum führen. Danach können wir die Eindrücke bei einem Imbiss in der Alten Landschreiberei in Kork auf uns wirken lassen.  Donnerstag, 9. Mai, 19.30 Uhr, Salon Voltaire Naturfilme und Lyrik  aus dem alemannischen Sprachraum in Baden-Württemberg. Jürgen Bergmann ist passionierter Natur-filmer. Er beobachtet Tiere mit der Kamera und hält sie in Zeitlupenauf-nahmen fest. „Fliegen“ Sie mit ihm über den Schwarzwald…… darauf abgestimmt liest Gertrudis Weiß Gedichte in badisch-alemannischer Lautmalerei, mal stimmungsvoll, mal heiter. Bei Bedarf werden die Texte übersetzt. Jürgen Bergmann, Gertudis WeißQuelle: Karin Bürk
Donnerstag, 23. Mai , 19 Uhr, Salon Voltaire Vorschau Europawahl
„Anscheinend haben Europäer anstatt Blut laue Milch in den Adern“, schrieb Voltaire in „Kandid oder die beste aller Welten“. Gilt das auch heute noch? Brexit, Finanzkrise, Migration sind Themen, an denen die EU scheitern könnte, es sei denn, aus den Europawahlen am 26. Mai geht ein starkes Europaparlament hervor, das den Nationalismus in einigen Mitgliedsländern überwinden hilft. Club Voltaire, Elsässisches Kulturzentrum und Historischer Verein Kehl laden zu einer Wahlprognose im Salon Voltaire ein.
Donnerstag, 11. April, 19.30 Uhr, Salon VoltaireMITGLIEDERVERSAMMLUNG Die Vorsitzende, Frau Ilse Teipelke, und ihre Stellvertreterin, Frau Gabriele Goos-Glass, wurden auf ihren Wunsch von ihren Pflichten als Vorstandsmitglieder entbunden. Ihre herausragenden Verdienste für den Club wurden von den übrigen 5 Vorstandsmit-gliedern sowie von Frau Bade für die Stadt Kehl, Herrn Müller-Russell für den Historischen Verein Kehl, und Herrn Armbruster für die Bürgerstiftung Kehl hervorgehoben und dankbar gewürdigt.Neuwahlen für die beiden Ausscheidenden konnten nicht statt finden, weil weder der Vorstand noch die Mitgliederversammlung Vorschläge machen konnten.Deshalb wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung ins Auge gefasst, die für den 8. Juli geplant ist. v.l.: Ilse Teipelke, Gabriele Goos-Glass, Hildegard EngelFoto: Antje Ritzert
Mittwoch, 5. Juni, 19 Uhr, Centre Culturel Alsacien Nachlese der Europawahl
Samstag, 22. Juni, 11 Uhr, Salon Voltaire Auf den Tag genau, fünf Jahre Club Voltaire! Ein Fest mit allen und für alle, die sich dem Club verbunden fühlen.  
 Musik mit dem Ensemble des Club Voltaire:  Professor Jeanne Rougier (Klavier), Jana Lehmann (Cello), und Hartmut Kübler (Geige): OPUS 11 GASSENHAUER-TRIO von Ludwig van BEETHOVEN
Mit vielen überraschenden Begegnungen, Essen und Trinken und ab 13 Uhr: großer Flohmarkt in der Kaserne, – alle Mitglieder können alles anbieten zwischen Kunst, Kitsch und Krempel – wertvolle langgehegte Schätzchen und Bücher, die weitergegeben werden sollten, Reise- souvenirs, Gemälde und vieles mehr.
unser Mitglied Michael Huber (Cello) und Fritz  Wintterlin (Klavier): NOCTURNE ET SCHERZO von Claude DEBUSSY, TANGO von Isaac ALBENITZ und  THE RAGTIME DANCE  von Scott JOPLIN
und die Sängerin und Malerin der Kunsthalle Altdorf Isolde Wawrin tragen zur festlichen Stimmung bei.
Montag, 1. Juli, 19 Uhr, Salon Voltaire 50 Jahre Mondlandung – waren wir wirklich dort?
Zum fünfzigsten Mal jährt sich die Mondlandung der amerikanischen Astronauten Neil Armstrong und Edwin Aldrin, die als erste Menschen ihren Fuß auf einen anderen Himmelskörper setzten. Edgard Fuss, Club-Mitglied, seit über 20 Jahren in der Luft- und Raumfahrttechnik tätig, zeichnet die Meilensteine, Erfolge und Rückschläge des Apolloprogramms nach. Er beleuchtet und überprüft die gängigen Hypothesen der Mondlandungsleugner mit kleinen Experimenten. Kooperation mit Historischem Verein Kehl
Foto: Vortrag in Salon Voltaire Quelle: Konstazne Zint